Die Drachen- und Pinguingruppe



Der Tagesablauf in der Drachen- und Pinguingruppe

Der Tagsablauf in der Drachen- und der Rudi Raben-Gruppe ist ähnlich gestaltet wie in der Kasimirgruppe, allerdings besteht in der Tagesbetreuung die Möglichkeit, die Projekte und Angebote über den gesamten Alltag zu verteilen. Die Kinder erhaltenn so ein breites Spektrum an Anregungen und Möglichkeiten, den Tag zu verbringen.

 

Durch die längere Betreuungszeit verbringen die Kinder und Erzieherinnen auch längere Zeit miteinander. Deshalb ist eine intensive, fürsorgliche und individuelle Betreuung ganz wesentlich.

 

Auch hier hat das Mittagessen eine große Bedeutung - es geht um mehr, als einfach nur um's Sattwerden: Das Essen gibt Zeit, Ruhe, Gemeinschaft, Zuwendung und die Gelegenheit, neues Essen kennen lernen. Mit einem Gebet, Tischspruch oder Tischrap als festes Ritual beginnt das gemeinsame Essen.

 

Nach dem Essen gestalten wir mit den Kindern unterschiedliche Entspannungsrunden, denn jedes Kind entspannt sich auf seine Art und soll das geeignete Angebot für sich selbst herausfinden.

 

Am Nachmittag, um etwa 14.30 Uhr, bereiten wir mit den Kindern einen gesunden Nachmittags-Imbiss vor, das Obst dazu bringen die Kinder von zu Hause mit.

 

Die gemeinsame Zeit mit den Kindern über den ganzen Tag ermöglicht es, jedes Kind in seinem eigenen Entwicklungsrhythmus zu unterstützen. Wir achten darauf, dass unsere Gruppenräume unterschiedliche und immer wechselnde Spielanlässe und -anregungen für die Kinder bieten.

 

Täglich und bei jedem Wetter haben die Kinder die Möglichkeit, unser großes Außengelände zu nutzen.

 

  

Mittagsruhe

Nach dem Mittagessen und dem anschließenden Zähneputzen teilen sich die Kinder von montags bis donnerstags in verschiedene Entspannungsbereiche auf. Die jüngsten Kinder, die noch einen Mittagsschlaf brauchen, gehen dann mit einer Erzieherin in die Schlafräume.

 

Dort finden die Kinder einen liebevoll eingerichteten Raum vor, in dem jedes Kind sein eigenes kleines Bett mit einer kuscheligen Zudecke und einem Kopfkissen hat. Natürlich dürfen die Kinder hier ihr Kuscheltier, ihre Kuschelkissen o.Ä. von zu Hause mitbringen. Der Raum ist gekennzeichnet durch eine sehr gemütliche Atmosphäre, die Wände sind in warmen Farben gehalten mit einem farblich abgestimmten Sternenhimmel und gedämpftem Licht.

 

Die Erzieherin unterstützt die Kinder beim Ausziehen ihrer Kleidung, wechselt die Windeln und nimmt sich Zeit, sich jedem Kind vor dem Einschlafen intensiv zuzuwenden. Dazu gehört auch, das Kind hinzulegen, es zuzudecken, mit ihm zu sprechen und eine vertrauensvolle Stimmung zu schaffen, in der sich das Kind wohlfühlen kann. Verschiedene kleine Bilderbücher liegen bereit, so dass die Kinder die Möglichkeit haben, sich selber ein Buch anzuschauen.

 

Wenn alle Kinder im Bett liegen, wird aus einem Vorlesebuch eine Geschichte vorgelesen. Danach folgen unterschiedliche Rituale, z.B. geht eine Erzieherin von Kind zu Kind, streichelt jedem mit einer „Zauber-Feder“ über den Kopf und wünscht und eine schöne Ausruhzeit.

 

Die Erzieherin verbleibt so lange im Schlafraum, bis alle Kinder eingeschlafen sind. Die Kinder, die nicht einschlafen, werden nach einer angemessenen Ausruhzeit in ihre jeweiligen Gruppen begleitet. Zwischen 14.30 und 15.00 Uhr werden die Kinder liebevoll geweckt. In einer gemütlichen Runde wird der Obstimbiss gemeinsam verspeist.